Phishing-Mail Coronavirus

Angeblich vom Bundesministerium für Gesundheit versandte E-Mails

Wir warnen aktuell vor angeblich im Namen des Bundesministeriums für Gesundheit versandten Phishing-Mails. Darin behaupten die Betrüger, dass aufgrund der Corona-Krise Regelungen bezüglich des Familien- und Krankenurlaubs geändert worden seien. Sie fordern die Empfänger dazu auf, ein angepasstes Urlaubs-Antragsformular zu überprüfen und zurückzusenden, das in Form eines Word-Dokuments im Anhang enthalten sei. Durch Öffnen der Datei gelangt ein Trojaner auf den Rechner, mit dem die Betrüger versuchen, an personenbezogene Informationen sowie Zugangsdaten zu kommen bzw. das Gerät zu verschlüsseln, um ein Lösegeld für die Entsperrung erpressen zu können.

Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Sehr sehr geehrte Mitarbeiterin, sehr geehrter Mitarbeiter,

diese Mitteilung wird allen berechtigten Mitarbeitern zugesendet, um bestimmte Anpassungen weiterzugeben, welche am aktuellen Familien- und Krankenurlaub im Hinblick auf die neueste Coronavirus-Entwicklung vorgenommen wurden. Wir erwarten, dass Sie diese Änderungen durchlesen und genau verstehen. Diese wesentlichen Veränderungen stehen grundsätzlich In Verbindung mit dem Antragsformular für Mitarbeiter auf Urlaub gemäß dem Arbeitnehmergesetz und gelten vom 11. April 2020. Bitte prüfen Sie auf Basis des Arbeitsrechts die Dokumente zum Antrag von Urlaub genau. Versuchen Sie die vorgenommenen Änderungen zu verstehen und senden Sie das ausgefüllte Antragsformular bis zum 11. April 2020 an die Personalabteilung.

Diese Benachrichtigung wurde automatisch erstellt. Eine direkte Antwort auf diese elektronische E-Mail ist nicht möglich.

Freundliche Grüße
Arbeitsministerium
Lohn- und Stundenabteilung

Öffnen Sie die E-Mail sowie Dateianhänge nicht und geben Sie Ihre Daten nicht preis

Empfänger solcher E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls Dateianhänge öffnen. Falls Sie den Anweisungen der Betrüger bereits gefolgt sind, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karte und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer Emsländische Volksbank eG auf.


Phishing-Masche ist nicht neu

Die oben beschriebene Phishing-Masche ist nicht neu: Bereits im März 2020 haben Betrüger angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken dazu aufgefordert, Kundendaten zu aktualisieren. Als Vorwand nannten sie die Sicherstellung der Kommunikation zwischen Bank und Kunde in Zeiten des Coronavirus.

März 2020

Betrügerische Aufforderung zur Aktualisierung von Kundendaten

Wir warnen aktuell vor Phishing-Mails, in denen Betrüger im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken zur Aktualisierung der Kundendaten auffordern. Als Vorwand nennen sie angebliche Schließungen von Filialen bzw. Geschäftsstellen aufgrund des Coronavirus. Um weiterhin die Kommunikation über Telefon, E-Mail, Online-Banking oder auch im Chat gewährleisten zu können, fordern die Betrüger zur Überprüfung und gegebenenfalls Aktualisierung von Adressdaten, Telefonnummer und E-Mail-Adresse auf. Auf diese Weise versuchen sie, an personenbezogene Informationen sowie Zugangsdaten zu kommen bzw. schädliche Software auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone zu installieren.

 

Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

Ihre Sicherheit und Gesundheit und auch die unserer Mitarbeiter liegt uns sehr am Herzen.

Vor diesem Hintergrund haben wir uns dafür entschieden, unsere kleineren Filialen bis auf weiteres zu schließen.

Sehr gerne stehen wir Ihnen telefonisch, per E-Mail und in unserem Online-Banking auch im Chat persönlich zur Verfügung. Die SB-Bereiche sind uneingeschränkt nutzbar.

Bitte nehmen Sie sich deshalb die 2 Minuten Zeit, um
– Ihre Adresse(n)
– Ihre Telefonnummer(n)
– und Ihre E-Mail-Adresse(n)

zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren, um weiterhin eine reibungslose Kommunikation bei anliegenden Fragen zu gewährleisten. In diesen Tagen müssen wir es als Gemeinschaft dem Virus so schwer wie  möglich machen, sich schnell zu verbreiten.  Prävention ist keine Hysterie, und Ignoranz ist auch kein Mut! Wir hoffen sehr auf Ihre Solidarität und Ihr Verständnis.

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Volksbank-eG.
Freundliche Grüße

Weiteres Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,

es ist uns ein besonderes Anliegen, Sie gut und regelmäßig zu informieren und Sie in allen Finanzangelegenheiten und Krisen schnell und einfach zu erreichen.

Da es großflächige Schließungen von Schulen und Kitas gibt und wir deshalb mit Personalausfällen zu rechnen haben, kann es zu vorübergehenden Schließungen von einzelnen Geschäftsstellen kommen. Um unseren Kunden zu garantieren, den Geschäftsbetrieb aufrechtzuerhalten, empfehlen wir ihnen, um einer Verbreitung des Corona-Virus‘ entgegenzuwirken, verstärkt auf ihren Online-Zugang Zurück zugreifen.

Bitte nehmen Sie sich deshalb die 2 Minuten Zeit, um
– Ihre Adresse(n)
– Ihre Telefonnummer(n)
– und Ihre E-Mail-Adresse(n)

zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren, um weiterhin eine reibungslose Kommunikation bei anliegenden Fragen zu gewährleisten. Wir unterstützen Sie im Bedarfsfall auch gerne bei der Einrichtung Ihres Online Kunden Zugangs, sollte noch keiner vorhanden sein.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Volksbank-eG.

Weiteres Beispiel einer solchen Phishing-Mail

Sehr geehrte Damen und Herren,

für die Gesundheit unserer Mitglieder, Kunden und Mitarbeiter tragen und übernehmen wir Verantwortung.

Daher schließen wir temporär einen Teil unserer Filialen und konzentrieren unsere Kräfte auf die Beratungs- und Kompetenzcenter.

Der Online-Zugang an Ihrem Desktop-PC oder per "VR-BankingApp" steht Ihnen rund um die Uhr für Ihre Finanzgeschäfte und Servicewünsche zur Verfügung.

Bitte nehmen Sie sich deshalb 2 Minuten Zeit, um

– Ihre Adresse(n)

– Ihre Telefonnummer(n)

– und Ihre E-Mail-Adresse(n)

zu überprüfen und gegebenenfalls zu aktualisieren, um weiterhin eine reibungslose Kommunikation bei Fragen Ihrerseits gewährleisten zu können.Wir unterstützen Sie im Bedarfsfall auch gerne bei der EinrichtungIhres Online-Zugangs.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Volksbank-eG

Klicken Sie nicht auf die angezeigten Links und geben Sie Ihre Daten nicht preis

Empfänger solcher E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken, Dateianhänge öffnen oder Daten eingeben. Falls Sie den Anweisungen der Betrüger bereits gefolgt sind bzw. Daten eingegeben haben, empfehlen wir Ihnen, den nachfolgenden Link "Karte und Online-Banking sperren" zu nutzen. Bitte nehmen Sie außerdem Kontakt mit Ihrer Emsländische Volksbank eG auf.