Hinweise zur Insolvenz von Thomas Cook

Sie haben einen Flug, ein Hotel oder eine Pauschalreise bei Thomas Cook gebucht und möchten wissen, wie Sie Ihr Geld zurückbekommen können.

Gerne geben wir Ihnen einige Hinweise, je nachdem welche Reise Sie gebucht haben.

Haben Sie bitte Verständnis, daß diese Hinweise keine Rechtsberatung darstellen und diese auch nicht ersetzen. Wenden Sie sich bei rechtlichen Fragen bitte an Ihren Rechtsanwalt.

Bezahlung von Pauschalreisen

Eine Pauschalreise ist eine Reise, bei welcher der Reisende eine Gesamtheit von mindestens zwei verschiedenen Arten von Reiseleistungen für den Zweck derselben Reise bei Reiseveranstalter bucht. Bitte prüfen Sie dahingehend Ihre Reiseunterlagen.

a. Bezahlung mittels Kreditkarte

Wir benötigen für eine Rückbelastung folgende Unterlagen. Bitte beachten Sie dazu die Änderung vom 08.11.2019 mit den genannten Voraussetzungen für eine Rückbelastung:

1. Kopie der Buchungsunterlagen (Abreisetag, Start- und Zielflughafen,
Reservierungsnummer, Datum, Länge Aufenthalt, Name des Hotels,
Passagierinformationen, tatsächlicher Preis, Ticket-Id.)

2. Für Flug oder Hotel-Buchungen, welche ab dem 01.01.2020 stattfinden sollen,
benötigen wir einen schriftlichen Nachweis des Reisevermittlers oder
Insolvenzverwalters, dass diese nicht stattfinden. Wenn dieser Nachweis nicht erbracht
werden kann, kann die Rückbelastung erst erfolgen, wenn das Insolvenzverfahren
gerichtlich eröffnet wurde oder das ursprüngliche Leistungsdatum
(Urlaubsende/Rückflugdatum) abgelaufen ist.
 

Mussten Sie im Hotel vor Ort weitere Zahlungen leisten oder wurde ihr Aufenthalt erneut belastet?

Dann können wir über unseren Dienstleister versuchen eine Reklamation für Sie einzuleiten. Bitte teilen Sie uns den bzw. die Beträge mit, die Sie reklamieren möchten. Wir bereiten für Sie dann ein Reklamationsformular vor, welches Sie unterschrieben zusammen mit folgenden Unterlagen (je nach Art der gebuchten Leistung weitere Unterlagen) an uns zurückgeben:

  • Kopie der Kreditkartenabrechnung mit dem tatsächlichen Reisepreis
  • Kopie der Rechnung/des Beleges der zusätzlich entstandenen Kosten
  • Kopie der Rechnung mit den kompletten Flug- bzw. Übernachtungsdaten
  • Die genaue Beschreibung der reklamierten Leistung, z. B. anhand der
    Reservierungsbestätigung oder der Rechnung. Kopie der Buchungsunterlagen
    (Abreisetag, Start- und Zielflughafen, Reservierungsnummer, Datum, Länge Aufenthalt,
    Name des Hotels, Passagierinformationen, tatsächlicher Preis, Ticket-Id.)
  • Nachweis, dass das Hotel Ihren vorgelegten Voucher bei Anreise akzeptiert hat (z.B.
    durch die Endrechnung, bei Akzeptanz ist dieser hier aufgeführt)
  • Kann der Nachweis nicht erbracht werden, kann die Zahlung an das Hotel nicht
    reklamiert werden. In diesem Fall ist die Reklamation auf die Transaktion von Thomas
    Cook einzureichen


Bitte beachten Sie, dass wir die Bearbeitung nur bei vollständig vorliegenden Unterlagen aufnehmen können.

Ebenso bitten wir um Ihr Verständnis, dass aufgrund des hohen Reklamationsaufkommens die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

b. Abbuchung mittels SEPA-Basis-Lastschrift

Bitte geben Sie uns einen schriftlichen Auftrag zur Nichteinlösung der Basislastschrift herein, sofern die Belastung ungerechtfertigt erfolgte. Beachten Sie bitte, daß die Rückgabe rechtliche Risiken beinhalten kann. Wenden Sie sich hierzu bei Fragen an Ihren Rechtsanwalt.

c. Bezahlung mittels SEPA-Überweisung

Leider können wir Ihnen in diesem Fall nicht helfen. Bitte wenden Sie sich an den vorläufigen Insolvenzverwalter. Aktuelle Informationen erhalten Sie über Ihren Rechtsanwalt oder im Internet.

Aktuelle Änderungen Stand 08.11.2019

To do - Zahlung mit Mastercard:

Sollten Sie innerhalb von 60 Tagen nach Forderungsanmeldung bei der Kaera/Zurich keinen oder einen abschlägigen Bescheid auf Ihr Anschreiben erhalten, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Keinen Bescheid: Informieren Sie uns bitte umgehend mit dem Datum, wann Sie die Forderung eingemeldet haben.
  • Haben Sie einen Bescheid bekommen, stellen Sie uns diesen umgehend zur Verfügung (Enthält die zu erstattende Summe)
  • Beachten Sie, sollte das Datum auf dem Bescheid/Anschreiben nicht hervorgehen, teilen Sie uns den Poststempel auf dem Briefumschlag mit.
  • Sollten Sie einen Teilbetrag erstattet bekommen, können wir die Rückbelastung entsprechend nur auf den Betrag veranlassen, welcher nicht durch die Versicherung erstattet wird.

To do - Zahlung mit Visa:

  • Sie als Kartenkunde müssen die Antwort der Versicherung abwarten (egal ob Teil- oder Vollerstattung) --> somit muss jeder Kunde die Forderung bei der Zurich/Karea anmelden  

Bezahlung von Direktflügen, Hotelbuchungen etc

a. Bezahlung mit Kreditkarte

Hier helfen wir Ihnen gerne. Damit wir Ihnen ein Reklamationsformular erstellen können, reichen Sie uns bitte folgende Unterlagen ein:

Einzelleistungen ohne Reisesicherungsschein (z. B. nur Flug oder nur Hotel OHNE
Reisesicherungsschein)

  • Kopie der Buchungsunterlagen (Abreisetag, Start- und Zielflughafen,
    Reservierungsnummer, Datum, Länge Aufenthalt, Name des Hotels,
    Passagierinformationen, tatsächlicher Preis, Ticket-Id.)
  • Für Flug oder Hotel-Buchungen, welche ab dem 01.01.2020 stattfinden sollen,
    benötigen wir einen schriftlichen Nachweis des Reisevermittlers oder
    Insolvenzverwalters, dass diese nicht stattfinden. Wenn dieser Nachweis nicht erbracht
    werden kann, kann die Rückbelastung erst erfolgen, wenn das Insolvenzverfahren
    gerichtlich eröffnet wurde oder das ursprüngliche Leistungsdatum
    (Urlaubsende/Rückflugdatum) abgelaufen ist.

Eine Reklamation kann nur bearbeitet werden, wenn alle genannten Unterlagen eingereicht werden. Ggfs. werden im Zuge der Bearbeitung der Reklamation von der Kreditkartenorganisation noch weitere Unterlagen gefordert.

b. Abbuchung mittels SEPA-Basis-Lastschrift

Bitte geben Sie uns einen schriftlichen Auftrag zur Nichteinlösung der Basislastschrift herein, sofern die Belastung ungerechtfertigt erfolgte. Beachten Sie bitte, daß die Rückgabe rechtliche Risiken beinhalten kann. Wenden Sie sich hierzu bei Fragen an Ihren Rechtsanwalt.

c. Bezahlung mittels SEPA-Überweisung

Leider können wir Ihnen in diesem Fall nicht helfen. Bitte wenden Sie sich an den vorläufigen Insolvenzverwalter. Aktuelle Informationen erhalten Sie über Ihren Rechtsanwalt oder im Internet.

Stand: 14.11.2019