Geschäftsjahr 2020

Klaus Krömer, Vorstand der Emsländischen Volksbank eG stellte mit großem Engagement das Fusionsvorhaben vor. Die Verschmelzung verhelfe dabei, sich das regionale Kleinsein in Zukunft leisten zu können. Es gehe um die Zukunftssicherung beider Banken unter dem Motto "Gemeinsam für das Emsland".

Im Emslandsaal Kamp wurde nach geheimer Wahl schließlich die Fusion mit 77,6 % beschlossen. 

Die Fusion der beiden Genossenschaftsbanken tritt rückwirkend zum zum 1. Januar 2021 in Kraft.